Willkommen auf Abenteuer Schnorcheln! Deine Quelle für Informationen rund ums Schnorcheln. Erfahre wie du schnorcheln lernst, welche Schnorchel Ausrüstung du benötigst und wo die schönsten Schnorchelziele sind.
Header

Reisebericht – Schnorcheln Whitsunday Islands Australien

Tolles Schnorcheln mit der Derwent Hunter in Australien.  Im Folgenden findest du einen Reisebericht von meinem Schnorchelausflug in den Whitsunday Islands, Australien mit dem Segelboot Derwent Hunter.

Bei unserer Reise nach Australien standen Schnorchelausflüge auf Nummer 1 der Liste. Nachdem ich in Cairns, im Norden von Queensland mit der Ocean Freedom schnorcheln war, freuten wir uns auf die  Whitsunday Islands.

Der beste Ausgangspunkt für eine Reise zu den Whitsunday Islands ist Airlie Beach. Von dort aus fahren viele Anbieter mit Segelbooten, Katamaranen oder Schnellbooten zu einer der wunderschönen Lokationen wie z.B. dem Whithaven Beach oder einem tollen Riff.

Obwohl wir in der Vorsaison (Oktober) unterwegs waren, war bereits bei vielen Touranbietern alles ausgebucht und ich war sehr glücklich, dass ich bereits in Cairns die Reise gebucht hatte. Auf die Fahrt nahmen wir unsere Panasonic Lumic DMC FT5 mit, die wunderbare Aufnahmen den ganzen Tag machte. Solltest du eine Spiegelreflexkamera haben wäre das auch kein Problem, da es nicht nass an Bord war.

Derwent Hunter -„Tall Ship“ Segeln

derwent hunter segelboot

Derwent Hunter Großsegelboot (©abenteuerschnorcheln.de)

Pünktlich um 7.50 wurden wir vom Airlie Beach Motel mit dem Bus abgeholt und zum 10min entfernten Able Point Marina gefahren wo die Derwent Hunter bereits bei blauem Himmel und Sonnenschein auf uns wartete.

Die Derwent Hunter ist ein 22m langes Großsegelschiff „Tall Ship“ aus Holz. Sie ist 1946 gebaut, hat zwei Masten und diente schon als Handelsschiff zwischen Australien und Asien.

Das Boot im Überblick
Bevor wir auf Deck gingen wurden all unsere Schuhe eingesammelt, da wir sie an Bord nicht brauchten. Anschließend gingen wir an Bord wo uns der Kapitän und die 5-Köpfige Crew herzlich begrüßten. Es war reichlich Platz und wir konnten überall auf Deck Platz nehmen.

Ein besonders großer Vorteil dieses Bootes ist das große Sonnensegel, das reichlich Schatten spendete an diesem heißen Tag.

derwent hunter whitsunday islands

An Deck (©abenteuerschnorcheln.de)

Segel hissen auf See

Kurz nach 8.30 Uhr fuhren wir los. Zum Rausfahren wurde der Motor angeschmissen, da nur wenig Wind ging. Dies tat dem Abenteuer jedoch keinen Abriss. Es war eine ruhige & entspannte Fahrt mit herrlichem Ausblick auf die Whitsundays.

Unterwegs wurden die Segel mit Hilfe von 4 Freiwilligen gehisst, dadurch kam noch mehr Segelstimmung auf.Auf dem Weg zum ersten Schnorchelspot wurde der Morning Tea gereicht d.h. reichlich Tee, Kaffee, Früchte und ein hervorragender Schokoladenkuchen. Währenddessen erzählte uns die Crew Geschichten über die Derwent Hunter und die Whitsunday Islands.

Erster Schnorchelspot – Langford Island Reef

schnorcheln whitsunday islands

Langford Island Reef (©abenteuerschnorcheln.de)

Nach ca. 1Std. Fahrtzeit erreichten wir unseren ersten Schnorchelpunkt, das Langford Island Reef Bevor wir schnorcheln gingen, gab es noch Instruktionen und Neoprenanzüge sowie Schnorchelsets mit Tauchmaske und Schnorchel verteilt. Ich nahm, wie auf dem vorherigen Schnorchelausflug, meine eigene Ausrüstung mit.

Hier mein Erfahrungsbericht zur Mares X-Vision Tauchmaske und dem Subgear Fusion Dry Praxistest, mit dem ich super zurechtkomme und kein Wasser schlucke.

schnorcheln whitsunday islands 1

Riesenmuschel (©abenteuerschnorcheln.de)

Übersetzen zum Strand

Da das Langford Island Reef vor einer kleinen Sandbank liegt, wurden die Passagiere mit zwei Schlauchbooten (dinghy) zum Strand gefahren, kamen zurück und sammelten die Letzten ein. Dies ging sehr schnell und stellte keinen Verlust der Schnorchelzeit dar, da wir ca. 1 Std. dort lagen.

Schnorcheln vom Strand aus

Vom Strand aus konnten wir in Ruhe unser Equipment anlegen und bequem schnorcheln gehen. Im Oktober betrug die Wassertemperatur 25°. Dies hört sich sehr warm an, aber nach 45 min schlotterten mir ganz schön die Knie, obwohl ich einen Neoprenanzug trug.

Ich fühlte mich sehr sicher im Wasser, da 2 Crewmitglieder mit den Schlauchbooten im Wasser waren und die Schnorchler aufmerksam beobachteten. Am Langford Island Reef selbst gab es viel zu sehen, z.B. Papageifische, Riesenmuscheln und Schwärme von anderen Fischen. Teilweise war das Riff nur wenige Zentimeter unter der Wasseroberfläche, sodass alles sehr gut zu erkennen war.

Zweiter Schnorchelspot – Hook Island

koralle gelb whitsunday islands

Hook Island (©abenteuerschnorcheln.de)

schnorcheln whitsunday islands 2

Schnorcheln Whitsundays (©abenteuerschnorcheln.de)

Nach 1 Std. sind wir zurück aufs Boot, mit dem wir dann ca. 15 min bis zum nächsten Schnorchelspot fuhren, dem Bali Hai Reef. Hier gab es einen kleinen Strand auf den wir wieder übergesetzt wurden.

An diesem Schnorchelspot gab es diverse kleinere Riffe, die alle sehr schön waren und wo sich viele Fische tummelten. Die Zeit ging leider sehr schnell vorbei, aber ich konnte schöne Fotos & Videos mit meiner Panasonic Lumic DMC FT5 machen.

Nach so viel schnorcheln, freute ich mich auf das Mittagessen. Es gab sehr leckere Salate, Wraps, Brot, Käse, Fleisch – genau das Richtige nach diesem tollen Ausflug.

Auf dem Weg zurück sind wir dann wirklich gesegelt, was super war. Dadurch hatte das Boot etwas Schräglage, wobei man noch gut laufen und sitzen konnte. Die Crew erzählte dann noch etwas zu den verschiedenen Fischen und über die Korallen die wir sahen.

langford reef australien

Segeln & Schnorcheln in den Whitsunday Islands (©abenteuerschnorcheln.de)

Gegen 16 Uhr legte die Derwent Hunter wieder in Abel Point an, wo auch schon all unsere Schuhe in einer Reihe standen. Nach der Verabschiedung brachte uns der Bus zum Hotel. Ein rundum gelungener Tag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *