Willkommen auf Abenteuer Schnorcheln! Deine Quelle für Informationen rund ums Schnorcheln. Erfahre wie du schnorcheln lernst, welche Schnorchel Ausrüstung du benötigst und wo die schönsten Schnorchelziele sind.
Header

Tauchmaske Kaufhilfe

Die Tauchmaske zum Schnorcheln ist eines der wichtigsten Utensilien neben dem Schnorchel und den Schwimmflossen. Sie ermöglicht klares Sehen und sollte bequem sitzen.

Da jeder Mensch eine andere Kopfform und Nasenlänge hat, solltest du dich beim Kauf nicht darauf verlassen, dass jede Schwimmbrille bzw. Sonderangebot perfekt passt. Im nachfolgenden Teil erhältst du mehr Informationen wie du eine Tauchmaske auswählst.

Klick auf die nachfolgenden Links für einige Tauchmasken Tipps:

Die optimale Tauchmaske finden die passt – In 5 Schritten die Tauchmaske auf Passform und Dichtigkeit testen – finde deine Maske.

Die besten Tauchermasken zum Schnorcheln im Test – Eine zu enge Maske kann schmerzhaft sein und eine zu weite Tauchmaske undicht werden. Finde hier die besten Tauchmasken zum Schnorcheln.

Tauchmaske mit Sehstärke – Für Brillenträger ist schnorcheln eine Herausforderung. Erfahre hier mehr über die verschiedenen Möglichkeiten trotz Sehschwäche ein super Schnorchelerlebnis zu haben.

Arten von Masken – Tauchmasken variieren in Form und Aussehen. Lerne die verschiedenen Formen hier kennen und wie sie aufgebaut ist.

Die besten Taucherbrillen / Tauchmasken im Test – Unsere Empfehlung

Im Folgenden eine kleine Auswahl der beliebtesten Tauchmasken zum Schnorcheln, eine detaillierte Übersicht findest du unter 5 besten Tauchmasken

Nr. 1 Tauchmaske Cressi Big Eyes Evolution – großer Tragekomfort und tolle Passform
Nr. 2 – Tauchmaske Mares X-Vision – besonders für Jugendliche & Frauen mit schmalem Gesicht
Nr. 3Tauchmaske Hollis M1 Onyx – Sichtglas aus Saint Gobain Diamant für super klare Sicht

Probier am Besten unterschiedliche Modelle – die Tauchmaske sollte dir optimal passen. Die folgenden Tipps helfen dir, deine Tauchmaske zu testen.

Tauchermaske Tipps – Aufbau und Material

tauchmaske mit zwei gläsern

Tauchmaske (©LuckyDragon / fotolia.com)

Die Tauchermaske besteht aus den folgenden Teilen, die aufeinander abgestimmt sind. Diese variieren in Aussehen und Material abhängig vom Hersteller:

  • Dichtrand verhindert das Eindringen von Wasser
  • Sichtscheibe aus Sicherheitsglas
  • Nasenerker für bequeme Passform und Druckausgleich
  • Maskenband zum sicheren Halt
  • Maskenschnallen für die Einstellung des Maskenbandes

Material des Maskenglases

Normales Glas wird nicht für Taucherbrillen verwendet, da es dem Wasserdruck nicht standhält. Aus diesem Grund sind Sichtgläser aus Sicherheitsglas. Die folgenden Glasarten kommen dabei am häufigsten zum Einsatz: Temperglas und Plexiglas.

Temperglas

Dieses speziell behandelte Glas ist bruchfester als andere Gläser. Sollte es kaputt gehen, entstehen keine gefährlichen Glassplitter, sondern nur kleine Glaskrümel – wie beim Bruch einer Autoscheibe.

Plexiglas

Günstige Masken haben meist Plexiglasschieben. Diese sind zwar sehr bruchfest, zerkratzen aber leicht und trüben die Sicht. Aus diesem Grund ist Temperglas zu bevorzugen.

Dichtrand der Tauchmaske

Tauchmaske aus Silikon (©underworld111 / photos.com)

Tauchmaske aus Silikon (©underworld111 / photos.com)

Der Dichtrand ist ein wichtiges Element bei einer Taucherbrille, da dieser das Eindringen von Wasser verhindert und sie so abdichtet.

Damit er noch zuverlässiger ist, sollte deine Tauchermaske einen doppelten Dichtrand haben.

Die meisten Masken haben einen Dichtrand aus antiallergischem Silikon, welches weich ist und sich gut an die Gesichtsform anpasst.

Außerdem ist es bei guter Pflege lange haltbar und passt sich durch die große Flexibilität optimal deiner Gesichtsform an.

Bei billiger Qualität besteht der Dichtrand aus Plastik, wodurch er unflexibel ist und eine eingeschränkte Haltbarkeit hat.

Farbige Dichtbänder – transparent vs. schwarz

Dichtbänder können transparent oder schwarz sein. Transparente Dichtlippen lassen viel Licht durch, geben dir somit mehr Raumgefühl und du fühlst dich in der Maske nicht eingeengt. Schwarze Dichtbänder benutzen Unterwasserfotografen oft, damit weniger störende Lichtreflexe auftreten und sie den Kamerasucher / Display besser erkennen. Dies ist jedoch eine Frage des Geschmacks, da viele Schnorchler mit Kameras auch super mit transparenten Dichtbändern klarkommen.